Das Herz wird nicht dement – Kontaktaufbau zu Menschen mit Demenz

20.09.2018
Referent Prodekan Prof. Dr. Rüdiger Noelle und Leiterin des Psychiatrischen Pflegeheims Friederike Schriewer.

Unter diesem Motto fand am 20. September 2018 im Psychiatrischen Pflegeheim der DR. FONTHEIM GmbH & Co. KG eine Fortbildung statt.

Als Referent kam Prodekan Prof. Dr. Rüdiger Noelle von der Fachhochschule der Diakonie Bielefeld nach Liebenburg. Der Fachkrankenpfleger für Psychiatrie ist heute als Professor für Betriebswirtschaftslehre im Gesundheitswesen tätig. Er verfügt über ein umfassendes Wissen und langjährige, persönliche Erfahrungen in der Betreuung von Menschen mit Demenz.

Der Referent nahm die Mitarbeiter mit in die Gedankenwelt der Betroffenen. Er erläuterte, dass Lebenssituationen, die mit starken Emotionen verbunden wurden, am stärksten in Erinnerung bleiben. Diese positiven wie auch negativen Erinnerungen erklären somit manches Verhalten oder auch Aussagen von Menschen mit Demenz.

Anhand der Bilderserie des Zeichners Carolus Horn „Wie aus Wolken Spiegeleier werden“ wurde verdeutlicht, dass sich die Wahrnehmung von Menschen mit Demenz mit der Zeit stark verändert. So werden im Verlauf der Erkrankung Personen wesentlich wichtiger als Gegenstände. Außerdem zeigte er auf, wie der persönliche Beziehungsaufbau gelingen und bei Pflegenden wie bei den Bewohnern hohe Zufriedenheit entstehen kann. Oberstes Gebot hierbei sei es, immer wieder die individuelle Biographie der Betroffenen zu berücksichtigen.

Das Unternehmen DR. FONTHEIM GmbH & Co. KG baut derzeit auf dem Gelände in Liebenburg ein Pflegeheim, dass in seiner Architektur speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz abgestimmt ist. Das Haus wird im Frühjahr 2019 bezugsfertig sein. Die Fortbildung diente dazu die Mitarbeiter auf die Arbeit im neuen Haus vorzubereiten.

 

Das neu entstehende Psychiatrische Pflegeheim

Zurück

sorgfältig | achtsam | zugewandt