Feuerlöscher statt Durstlöscher

04.07.2019
Ortsbrandmeister Martin Müller (links) mit seinen Kameraden sowie Hans-Christian Fontheim und Michael Pankratz (Mitte) bei der Übergabe des Löschgeräts.

Die gute Zusammenarbeit zwischen der Liebenburger Ortsfeuerwehr und dem Unternehmen DR. FONTHEIM wird von beiden Seiten sehr geschätzt. Als Dankeschön für ihren unermüdlichen Einsatz wollte die Unternehmensleitung den Kameraden etwas Gutes tun und Speis und Trank für die Einsatzkräfte sponsern.

Doch Ortsbrandmeister Martin Müller hatte eine bessere Idee – zugunsten des Gemeinwohls. Er wünschte sich ein modernes tragbares Löschgerät, welches ein Schaum-Wasser-Gemisch enthält und das brennende Objekt sicher löscht.

Bereits Anfang 2016 spendete DR. FONTHEIM ein solches Gerät an die Ortsfeuerwehr – es erwies sich als sinnvoll und unabdingbar. Das neue Gerät wird nun in dem zweiten Löschgruppenfahrzeug bei technischen Hilfeleistungen genutzt. „Der Vorteil ist, dass wir das Löschgerät sowohl in einem Gebäude, als auch für ein brennendes Auto einsetzen können“, so Müller und ergänzt „Eine Flasche kann vor Ort einfach nachgefüllt werden und reicht somit für zwei Auslösungen.“

Die Geschäftsführer Hans-Christian Fontheim und Michel Pankratz ließen sich das Gerät erklären und sind erstaunt über die Funktionsweise und welche Einsätze damit bewältigt werden können.

Zurück

sorgfältig | achtsam | zugewandt